• from 18:00 until 20:00 o'clock (Europe/Berlin)

  • Unsere Städte und Dörfer entfernen sich immer weiter vom Idealbild, das sich die meisten Menschen für ihr Wohnumfeld wünschen. In den Städten nimmt die Verdichtung zu, Grünflächen verschwinden. Um die Dörfer bilden sich oft Gewerbegürtel, der direkte Zugang zu Wäldern und Wiesen wird so erschwert. Siedlungs- und Verkehrsflächen nehmen in Bayern bereits jetzt 12 Prozent der Landesfläche ein und Gärten in Städten werden immer uniformer. Dabei liegt gerade in Gartenanlagen eine grosse Chance für die Biologische Vielfalt, wenn Sie struktur- und blütenreich sind. Das öffentliche Grün als auch private Gärten bedürfen Anregungen, die gartenbauliche Praxis sollte novelliert werden. Ob die Hemmnisse dafür in der städtebaulichen Planung liegen oder schlicht an dem Geschmack der Privatgartenbesitzer, ist diffus. Wir wollen mit politischen Vertretern aus Stadt und Land, Fachleuten aus Garten- und Landschaftsbau und Protagonisten des Naturschutzes über Chancen und Hürden ökologisch, vielfältiger Gärten und Grünflächen diskutieren.

    Leitung: Dr. Oliver Thaßler, LBV Bezirksgeschäftsstellenleiter Oberfranken
    Ort: Umweltinformationszentrum Lindenhof | Gebühr: 10 €

Bookmark Bookmarked
    1. 0