• from 18:00 until 20:00 o'clock (Europe/Berlin)

  • Mit der Verabschiedung der Nationalen Moorschutzstrategie der Bundesregierung ist ein wichtiges Ökosystem in den öffentlichen Fokus gerückt worden. Der Schutz der biologischen Vielfalt, die Klimaanpassung und die Hochwasservorsorge ist ebenso mit dem Moorschutz verbunden wie der Wasserrückhalt in einer durch Dürren
    geplagten Landwirtschaft. Die Forderung der Bundesregierung, dass Moorschutz langfristige wirtschaftliche Perspektiven eröffnen sollte, ist durchaus zu hinterfragen.
    Schon werden Forderungen nach der Überbauung von Niedermooren mit PV-Anlagen laut und die Nutzung der Moorvegetation wird aktuell in allen Dimensionen avisiert. Dass der Moorschutz auf regionaler und lokaler Ebene verankert sein sollte und auf europäischer und internationaler Ebene gefördert werden muss, ist klar. Doch wie steht es mit dem Moorschutz in Oberfranken? Sind sich die Landkreise ihrer Verantwortung bewusst und werden Projekte zur Wiedervernässung und Renaturierung der oberfränkischen Moore auch angestoßen? Wir wollen mit Experten aus Land- und Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft und Naturschutz, sowie der Politik über dieses wichtige Thema des 21. Jahrhunderts reden.

    Leitung: Dr. Oliver Thaßler, LBV Bezirksgeschäftsstellenleiter Oberfranken
    Ort: Umweltinformationszentrum Lindenhof | Gebühr: 10 €

Bookmark Bookmarked
    1. 0