• from 13:30 until 15:15 o'clock (Europe/Berlin)

  • Für den Wandel hin zu einer nachhaltigen Mobilität spielen Quartiere eine wesentliche Rolle. Wenn es der Bevölkerung möglich ist, ihre Alltagswege auf umweltfreundlichem Wege zu bewältigen, lassen sich viele Emissionen einsparen. Ein attraktives Mobilitätsangebot und gleichzeitig weniger Autoverkehr im Quartier sorgen zusätzlich dafür, dass sich Leute in ihrem Wohnumfeld wohler fühlen und der öffentliche Raum an Qualität gewinnen kann. Wie das gehen kann, hören wir zunächst in Impulsvorträgen zu Projekten aus anderen deutschen Städten (Kiel, Pfaffenhofen), in denen innovative und partizipative quartiersbezogene Mobilitätsansätze erprobt wurden.
    Anschließend wird es Raum für Rückfragen und eine Diskussion geben. Außerdem soll am Beispiel des Umfelds der Bayreuther Dammallee diskutiert werden, wie auch in diesem Quartier nachhaltige Mobilitätspraktiken stärker gefördert werden können.

    Referent:innen: Christian Stamer (Tiefbauamt Kiel) und Simon Plaß (Stadtwerke Pfaffenhofen)

Bookmark Bookmarked
    1. 0